Navigation

Wo ist Gott?

Wenn man Gott zur Hilfe ruft, warum eilt er nicht zu Hilfe?

Alle Religionen verlassen sich auf Gott.

Im Verlauf der irdischen Evolution begannen unsere Vorfahren auf Ereignisse zu reagieren und suchten nach Antworten.

Unsere Vorfahren wandten sich im Geist an Rituale, in dem man etwas opferte, damit die Situation, in der man sich befand, eine Erklärung hat.

Somit wurde der Geist zu einem Gott auserkoren, den man anbeten konnte.

Man benötigte einen Status der Anbetung, um daran festhalten zu können und klammerte sich förmlich an das spirituelle, und mit der fortschreitenden Evolution entstanden somit verschieden Götter.

Die Evolution brachte rein zufällig auch die Intelligenz hervor.

Man erlernte sehr schnell, wie man in einer Gruppe die eigene Sippe mit Rituale bestrafen oder zugunsten des Anführers die Oberhand gewinnen konnte.

Geisterbeschwörungen als Ritual für gute Ernten oder im Kampf gegen eine andere Sippe wurde im Lauf der Evolution immer ausgeprägter, dass der Verstand mit der Nahrung wuchs.

Dadurch dass sich intelligente Wesen zu einer Gruppe zusammen fügten, erkoren sie auch einen Verantwortlichen der Entscheidungen traf, damit seine Sippe sich geborgen fühlte.

Das gilt für die Tierwelt und genauso für die in der Evolution fortgeschrittenen Menschen.

Äußere Einflüsse wie Naturkatastrophen oder plötzliche Umwelteinflüsse und der nackte Kampf ums Überleben entwickelte sich bei Menschen der Wunsch, jemanden anbeten zu können, um das Leid mildern zu können.

Jede Kultur in der Evolutionsgeschichte übernahm oder eignete sich mit Gewalt die Ideen der Anderen an.

Somit wuchs das Wissen mit der Macht, die Intelligenz ernährte sich von andere Kulturen, die fortschrittlicher waren und das beeinflusste die Nähe zu den Götzen und Götter. 

Götzen und Götter sind nichts anderes als ein Glücksrad, man drehte und wendete sich in der Hoffnung, das sie einen beistehen, wenn Gefahr drohte.

Bis heute haben Götter oder der einzige Gott nicht erklären können, warum wir allein sind in dieser Welt.

Gott kann uns nicht erklären, warum das Weltall kein Ende und Anfang hat und ob es in der endlosen Weite noch andere Lebensformen gibt.

Noch bevor wir eine Antwort finden werden, wird die Menschheit ihr Ende finden.

Hat das Gott so beabsichtigt?

Der Papst und andere Heiligen auf unseren Planeten möchten sich über uns stellen und genießen die Dummheit der Menschen, obwohl jede einzelne Spezies selbst im eigenen Glauben lebt und betet.

Wenn es Gott wirklich geben sollte, warum sieht man ihn nicht und spricht nicht zu den Gläubigen und steht jeden einzelnen in Gefahren bei?

Gott billigt Kriege und nimmt den Tod in Kauf.

Wo ist Gott wirklich?


GA-Redaktion