German Anzeiger - WissenWissen

Krankentransport organisieren

Was benötige Sie für einen Krankentransport

Wie organisiere ich eine Krankenfahrt

Transportschein für Fahrten zum Krankenhaus oder für andere Gründe

Um einen Person (Pflegeperson) zu richtig zu transportieren, benötigen Sie ein Transportschein.

Dieser Transportschein kann bei ihrem Hausarzt beantragt werden.

Der Hausarzt stellt ihnen ein Transportschein aus für die Hin- und Rückfahrt.

Diesen Transportschein (Rezept) müssen sie ihrer Krankenkasse zusenden.

Warten Sie auf den Bescheid ihrer Krankenkasse.

Sie erhalten 2 Zettel für den Krankentransport.

Ein Zettel für die Hinfahrt und ein Zettel für die Rückfahrt.

Diese Transportscheinzettel müssen Sie dem Transporteur (Krankenwagen oder Taxifahrer) übergeben.

Die Zuzahlung beträgt meisten 5 EUR oder 10 EUR.

Sie erhalten eine Quittung.

Unterschiede bei einem Krankentransport

Beim Hausarzt müssen sie sagen, ob ein Liegendtransport, mit oder ohne Sauerstoff erfolgen soll.

Das ist notwendig, dem Hausarzt das mitzuteilen.

Außerdem kann es manchmal erforderlich sein, ein Spezialkrankentransport für Kranke, die zu Hause Infusionen und spezielle Überwachungsgeräte haben, sollten Sie mit dem Hausarzt darüber sprechen, was die beste Option ist für eine Krankentransportfahrt.

Krankentransport könne auch beantragt werden für die Hinfahrt und Rückfahrt zum Beispiel:

- Hausarztbesuch

- Krankenhaus

- Kuraufenthalt

- Dialyse

- Radiologische Untersuchungen

und vieles mehr.

Manchmal benötigen Sie auch nur ein Rollstuhltaxi.

Die Person wird abgeholt und auch wieder zurückgebracht.

Es kann auch aus medizinischen Gründen erforderlich sein, dass ein Krankenwagen den Transport vom Krankenhaus nach Hause organisiert.

In diesem Fall müssen Sie sich nicht um die Rückfahrt kümmern, wenn der Patient nach seiner Entlassung nach Hause überführt werden soll.

Allerdings kostet Ihnen die Fahrt 10 Euro, die Sie bezahlen müssen.

Sie erhalten von ihrer Krankenkasse oder vom Krankenhaus eine Rechnung.